Buschmann fordert unabhängige Aufklärung von Nawalnys Tod

Nach dem Tod des Kremlkritikers Alexej Nawalny hat Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) eine unabhängige Aufklärung des Falls gefordert.

Nach dem Tod des russischen Kremlkritikers Alexej Nawalny hat Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) eine unabhängige Aufklärung des Falls gefordert. Diese solle „von internationalen Stellen“ durchgeführt werden, schrieb Buschmann am Freitag bei X, vormals Twitter. Nawalnys Tod „schmerzt uns alle sehr. Er wurde verfolgt, eingesperrt und gequält, weil er sich für Freiheit und Demokratie einsetzte“, so Buschmann.

Der Tod des prominentesten Kremlkritikers Russlands löste international Bestürzung aus. Nawalny war nach Angaben der Gefängnisbehörden am Freitag in der Strafkolonie in der russischen Polarregion gestorben. Die Gründe für seinen Tod würden untersucht, hieß es.

Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) erklärte, Nawalny habe „seine Furchtlosigkeit das Leben gekostet“.  Nawalnys Recherchen hätten „das Netzwerk des Putin-Regimes und seiner Oligarchen als lupenreine Kleptokratie“ entlarvt, so Roth weiter. „Nawalny setzte seine Freiheit und sein Leben dafür ein.“
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner