Drei Jugendliche in Nordrhein-Westfalen wegen Anschlagsplänen in Untersuchungshaft

Drei Jugendliche sind in Nordrhein-Westfalen wegen islamistischen Anschlagsplänen festgenommen worden.

Drei Jugendliche sind in Nordrhein-Westfalen wegen Anschlagsplänen festgenommen worden. Wie die Generalstaatsanwaltschaft in Düsseldorf am Freitag mitteilte, stehen die Beschuldigten im Alter zwischen 15 und 16 Jahren im Verdacht, einen islamistisch motivierten Terroranschlag geplant zu haben. Die drei Beschuldigten im Jugendalter kamen in Untersuchungshaft.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen die Bereitschaft zu einer Straftat sowie die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vor. Bei den Festgenommenen handelt es sich demnach um eine 15-Jährige aus Düsseldorf, einen 15-Jährigen aus dem Landkreis Soest und eine 16-Jährige aus dem Märkischen Kreis. Die Haftbefehle waren den Angaben zufolge bereits am Osterwochenende erlassen worden.

Nach Angaben der „Bild“-Zeitung kam der Staatsschutz in Hagen den jugendlichen Beschuldigten auf die Spur. Die Jugendlichen sollen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) verherrlicht haben. Ihr Ziel sei es gewesen, Christen in Kirchen und Polizisten in Polizeiwachen mit Messern und Molotowcocktails anzugreifen, hieß es in dem Bericht weiter.
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner