Feuer auf Fastnachtswagen in Kehl: Zahl der Verletzten steigt auf mindestens acht

Beim Brand eines Fastnachtswagens bei einem Umzug im baden-württembergischen Kehl sind nach neuen Angaben der Polizei mindestens acht Menschen teilweise schwer verletzt worden.

Beim Brand eines Fastnachtswagens bei einem Umzug im baden-württembergischen Kehl sind nach neuen Angaben der Polizei mindestens acht Menschen teilweise schwer verletzt worden. Wie die Beamten am Montag in Offenburg mitteilten, befand sich einer der Verletzten mit schweren Brandwunden in einer Spezialklinik. Auf dem Wagen hatte es am Sonntag eine Verpuffung gegeben, anfänglich war die Rede von fünf Verletzten.

„Die Anzahl der Verletzten beruht auf derzeitigen Erkenntnissen und könnte sich noch erhöhen“, erklärte die Polizei am Montag weiter. Die Ermittlungen zur Ursache liefen weiter. In den Blick genommen werde dabei unter anderem ein Stromaggregat, an dem sich die Verpuffung ereignet hatte. Hinweise auf eine vorsätzliche Tat lägen derzeit nicht vor, betonten die Beamten weiter.

Laut Polizei waren Menschen nach der Verpuffung aus dem Fastnachtswagen auf die Straße gesprungen. Verletzungen der Betroffenen resultierten demnach sowohl aus dem Brand wie auch vom Aufprall auf den Asphalt. Der Wagen wurde schwer beschädigt, der Fastnachtsumzug nach dem Vorfall abgebrochen.
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner