IW: Karneval als „Lichtblick“ für die regionale Wirtschaft

Nicht nur die Jecken in den Karnevalshochburgen freuen sich auf den Höhepunkt der diesjährigen Session.

Nicht nur die Jecken in den Karnevalshochburgen freuen sich auf den Höhepunkt der diesjährigen Session: Auch „für die regionale Wirtschaft ist der Karneval ein Lichtblick“, wie der Direktor des Kölner Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, am Mittwoch erklärte. Gerade Gastronomie und Hotellerie bräuchten diese „wichtigen Impulse“.

Insgesamt rechnen die Forscherinnen und Forscher des IW mit einem zusätzlichen, karnevalsbedingten Umsatz von mehr 1,7 Milliarden Euro zwischen dem 11. November 2023 und Aschermittwoch. Ein besonders dickes Plus verzeichnet laut der Prognose die Gastronomie mit 770 Millionen Euro, aber auch der Einzelhandel (360 Millionen Euro) und der Transportsektor (260 Millionen Euro) profitieren von dem bunten Treiben. Für die Hotellerie geht das IW von Zusatzumsätzen von 190 Millionen Euro aus.
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner