Trumps Ex-Stratege Bannon will deutschen Podcast herausbringen

Steve Bannon, der ehemalige Chefstratege und Wahlkampfmanager des früheren US-Präsidenten Donald Trump, will seinen Podcast nach Deutschland bringen und damit möglicherweise auch den Wahlkampf der AfD unterstützen.

Steve Bannon, der ehemalige Chefstratege und Wahlkampfmanager des früheren US-Präsidenten Donald Trump, will seinen Podcast nach Deutschland bringen und damit möglicherweise auch den Wahlkampf der AfD unterstützen. Der deutsche Podcast solle den Namen „War Room Berlin“ tragen, sagte Bannon dem „Spiegel“ laut Vorabmeldung vom Sonntag. Allerdings sei er noch auf der Suche nach einem deutschsprachigen Moderator.

In dem „Spiegel“-Interview machte der 70-Jährige aus seiner Sympathie für die AfD keinen Hehl. Bannon sagte, seiner Meinung nach ließen sich die Umfragewerte der Partei auf 50 bis 60 Prozent hochtreiben.

Im Falle einer Wiederwahl Trumps sieht Bannon Deutschland in der Pflicht, die Sozialausgaben drastisch zu senken, um mehr in Verteidigung investieren zu können. Die USA würden nicht länger für die Sicherheit Europas garantieren: „Wir Amerikaner haben verstanden, welchem Schwindel wir aufgesessen sind: Ihr finanziert ein großartiges soziales Netz mit einer guten Krankenversicherung und bezahlt Leute dafür, dass sie früher in Rente gehen? Und die amerikanischen Arbeiter sollen für eure Verteidigung aufkommen?“, sagte er dem „Spiegel“.

Bannons „War Room“ zählt zu den erfolgreichsten politischen Podcasts in den Vereinigten Staaten; der Podcast gilt als Sprachrohr ultrarechter Kräfte und als Quelle gezielter Falschinformation. So behauptet Bannon ohne jeden stichhaltigen Beweis, dass Donald Trump im November 2020 der Wahlsieg gestohlen wurde und Joe Biden ein illegitimer Präsident sei.
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner