Preise rund um den Valentinstag: Schnittblumen im Februar in der Regel teurer

Blumenhändler heben offenbar rund um den Valentinstag am 14. Februar ihre Preise an.

Blumenhändler heben offenbar rund um den Valentinstag am 14. Februar ihre Preise an. „Die Preise für Schnittblumen liegen im Februar häufig höher als in anderen Monaten des Jahres“, erklärte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag. „So waren Schnittblumen im Februar 2023 um 3,0 Prozent teurer als im Durchschnitt des gesamten Jahres 2023.“

Im vergangenen Jahr stiegen die Preise demnach sowohl für Schnittblumen als auch für Pralinen – ein weiteres beliebtes Geschenk zum Valentinstag – insgesamt überdurchschnittlich stark. Im Vergleich zum Jahr 2022 verteuerten sich Schnittblumen um 9,1 Prozent, Pralinen um 8,3 Prozent. Die Verbraucherpreise insgesamt legten im vergangenen Jahr um 5,9 Prozent zu.

Besser für die Verbraucher war den Statistikern zufolge hingegen die Preisentwicklung bei Kino-, Theater- oder Konzertbesuchen. Die Ticketpreise stiegen um 4,3 Prozent.
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner