Transurban Residency in der Krefelder Innenstadt

Ein „Public Dinner" mit weißen Tischdecken auf dem Grünstreifen am Westwall, Befragungen und Diskursrunden und ein urbanes Kunstfestival - die Initiative „Transurban" ist in der Stadt.

Krefeld – Gefördert unter anderem durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalens sowie durch die Stadt Krefeld und in Kooperation mit dem Verein „freischwimmer“ finden seit April unterschiedliche Aktionen im Rahmen der besonderen Kunstaktion im Stadtgebiet statt.

„Transurban Residency 2023″ findet von Samstag, 26. August, bis Samstag, 23. September, auf dem Westwall statt. Das Opening ist für den 26. August um 16 Uhr terminiert. Die Bauphase läuft von Montag, 28. August, bis Freitag, 8. September. Sie ist öffentlich, und alle Interessierten, die Lust haben, sich gestalterisch, handwerklich oder planerisch im Öffentlichen Raum einzubringen, sind eingeladen. Am Samstag, 9. September, um 16 Uhr gibt es die Midissage, am Samstag, 29. September, findet um 16 Uhr die Finissage statt. Infos gibt es unter www.trans-urban.de

FestiWall

Die Stadt Krefeld schließt sich von Samstag, 16., bis Samstag, 23. September, mit dem „FestiWall“ auf dem Westwall zwischen Südwall und Kaiser-Wilhelm-Museum an. Dafür werden Teile des Westwalls gesperrt. Teil des Programms sind unter anderem Musik- und Kulturevents auf der Wanderbühne, Bürgerbeteiligungen und eine Brunchtafel für einen Weltrekordversuch. Ab Ende Juli gibt es das gesamte Programm auf www.krefeld.de/festiwall

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner