Düsseldorf: Dank für 35.000 ehrenamtlich gestrickte Söckchen

Seniorinnen und Senioren stricken für die Düsselbabys: Unter diesem Motto sind inzwischen über 35.000 Söckchen zusammengekommen.

Düsseldorf – Diese Söckchen werden von den Mitarbeiterinnen des Elternbesuchsdienstes als Teil eines Willkommensgeschenks an Eltern erstgeborener Kinder überreicht. Zum Dank für ihr Engagement wurden die ehrenamtlichen Strickerinnen und Stricker vom Amt für Soziales und Jugend am Dienstag, 16. April, im Bürgerhaus Bilk zu einer Kaffeetafel empfangen.

Stephan Glaremin, Leiter des Amtes für Soziales und Jugend: “Der Einsatz der ehrenamtlichen Strickerinnen und Stricker ist ein wunderbares Symbol für das generationenübergreifende Miteinander in Düsseldorf. Ich freue mich sehr, das Engagement und die Kreativität im Namen der Landeshauptstadt zu würdigen und unseren herzlichen Dank auszusprechen.”

Seit zehn Jahren stricken die Seniorinnen und Senioren gegen kalte Babyfüßchen und für warme Herzen. Mittlerweile sind neben Strickkreisen, die etwa in den “zentren plus” veranstaltet werden, auch viele einzelne Strickerinnen und Stricker für den Elternbesuchsdienst aktiv. Die persönliche Geste hat zahlreiche beschenkte Eltern gerührt, sodass sie nun ebenfalls an der Feier teilnahmen und sich so direkt bei den Strickerinnen und Strickern bedanken konnten.

Für Unterhaltung sorgte Mundartkünstler Thomas Mühlenbein. Gedankt wurde auch dem Verein Düsseldorfer WOLLEngel, der Wolle für viele neue Söckchen mitgebracht hatte.

Der Elternbesuchsdienst freut sich jederzeit über weitere engagierte Strickerinnen und Stricker. Bei Interesse stehen die Mitarbeiterinnen unter 0211-8993899 oder elternbesuchsdienst@duesseldorf.de zur Verfügung.

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner