Habeck will deutsche Astronauten auf den Mond bringen

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will deutsche Astronauten mit einer neuen US-Mission auf den Mond bringen.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will deutsche Astronauten mit einer neuen US-Mission auf den Mond bringen. Das Wirtschaftsministerium unterstütze das Artemis-Programm der US-Raumfahrtbehörde Nasa und „setzt sich daher dafür ein, dass auch deutsche Astronauten zum Mond mitfliegen“, erklärte es. Die Astronauten Alexander Gerst und Matthias Maurer gehören zu der Delegation, die am Mittwoch mit Habeck in die USA reisen wollte.

Am Donnerstag sind in Washington neben Gesprächen mit US-Regierungsvertretern zu wirtschafts- und energiepolitischen Themen auch ein Treffen mit dem Vorsitzenden der Regierungsabteilung Raumfahrt geplant. Weitere Stationen der Reise sind New York und Chicago.

Das Artemis-Programm soll erstmals seit 1972 wieder Menschen auf den Mond bringen. Eine erste unbemannte Testmission (Artemis I) wurde bereits 2022 abgeschlossen. Frühestens im September 2025 sollen mit Artemis II Menschen um den Mond fliegen. Bei Artemis III ist Ende 2026 auch eine Landung auf dem Erdtrabanten vorgesehen. Deutschland ist über die Europäische Raumfahrtbehörde ESA an dem Programm beteiligt.
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner