Faeser stellt polizeiliche Kriminalitätsstatistik vor

Bundesinnenministerin Faeser stellt am Dienstag die polizeiliche Kriminalstatistik vor.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) stellt am Dienstag (11.00 Uhr) die polizeiliche Kriminalstatistik vor. An der Pressekonferenz nehmen auch der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Brandenburgs Innenminister Michael Stübgen (CDU), und Holger Münch, Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), teil. Am Wochenende war bereits bekannt geworden, dass die Zahl der Straftaten in Deutschland 2023 gegenüber dem Vorjahr um 5,5 Prozent auf 5,94 Millionen angestiegen ist.

Wie die „Welt am Sonntag“ vorab aus der Statistik zitierte, erreichten die Gewaltkriminalität und der Deliktbereich „gefährliche und schwere Körperverletzung“ jeweils Rekordhöhen. Die polizeiliche Kriminalstatistik wird jährlich bundesweit auf Grundlage der von den 16 Landeskriminalämtern übermittelten Daten erhoben. Sie dient der Beobachtung der Kriminalität und einzelner Deliktsarten. Sie gibt zudem Auskunft zur Zahl der Tatverdächtigen und Opfer sowie zu Aufklärungsraten.
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner