Münchner Feuerwehr bringt 15-köpfige Entenfamilie von Dachterrasse in Schlosspark

Aus einer luftigen Notlage hat die Münchner Feuerwehr eine Entenmutter mit ihren 14 neugeborenen Küken befreit.

Aus einer luftigen Notlage hat die Münchner Feuerwehr eine Entenmutter mit ihren 14 neugeborenen Küken befreit. Wie die Einsatzkräfte am Dienstagabend mitteilten, wurde die Großfamilie auf der Dachterrasse eines Bürogebäudes im Stadtteil Obersendling entdeckt. Die „wohl etwas unerfahrene junge Entenmutter“ hatte dort vor rund einem Monat ein Nest bezogen und gebrütet.

„Sie hatte jedoch nicht bedacht, wie sie mit ihrem nicht flugfähigen Nachwuchs das nächste Gewässer erreichen könnte“, erklärte die Feuerwehr. „Sichtlich nervös“ habe sie nun nach einem Weg gesucht, „wie sie ihre Kleinen vom falsch gewählten Brutplatz umziehen könnte“.

Da die Nutzer des Bürohauses einen Absturz der Küken befürchteten, riefen sie die Helfer. „Mit viel List und Geschick“ sei es gelungen, die Familie vollzählig einzufangen. „Der anschließende Umzug ging zu einem sehr noblen Ambiente – die Entenfamilie residiert nun wohlbehalten im Park von Schloss Blutenburg.“
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner