Stiftung Warentest: Günstiges Katzenfutter überzeugt

Ein Test der Stiftungs Warentest hat gezeigt: Gutes Katzen-Nassfutter muss nicht teuer sein.

Ein Test der Stiftung Warentest hat gezeigt: Gutes Katzen-Nassfutter muss nicht teuer sein. Insgesamt nahm das Verbrauchermagazin “test” 27 Marken unter die Lupe, von den günstigeren Eigenmarken schnitten neun mit “gut” oder “sehr gut” ab, wie die Tester in Berlin am Donnerstag mitteilten. Die Quote bei den Markenfuttern ist demnach etwas schlechter: Sieben von 15 waren zu empfehlen.

“Da alle Futter im Test als Alleinfutter deklariert sind, wurde geprüft, wie gut sie Katzen langfristig optimal versorgen”, erklärte die Stiftung Warentest. Ob der Nährstoffmix ausgewogen ist, zeigten “aufwändige Analysen”. Einige Futtersorten konnten dabei nicht überzeugen: Ihr Verzehr könne “gesundheitliche Folgen wie etwa eine Schilddrüsenunterfunktion haben”.

Eine typische vier Kilogramm schwere Katze verfuttert den Testern zufolge bei einer durchschnittlichen Tagesration von 1,58 Euro rund 577 Euro im Jahr. Das günstigste sehr gute Futter im Test versorge die Tiere indes schon für 135 Euro im Jahr mit allem Nötigen.
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner