Sprachwissenschaftler verkünden Unwort des Jahres 2023

Eine Jury aus Sprachwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern verkündet das Unwort des Jahres 2023.

Eine Jury aus Sprachwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern verkündet am Montag (09.00 Uhr) im hessischen Marburg das Unwort des Jahres 2023. Bei der bundesweit viel beachteten Aktion werden seit 1991 nach Auffassung der Fachleute unmenschliche oder unangemessene Begriffe ausgewählt, die gegen das Prinzip der Menschenwürde verstoßen, in irreführender Weise etwas Negatives beschönigen oder diskriminieren.

Die Jury will damit insgesamt auf „undifferenzierten, verschleiernden oder diffamierenden öffentlichen Sprachgebrauch“ aufmerksam machen und Menschen für das Thema sensibilisieren. Im vergangenen Jahr wurde der Begriff „Klimaterroristen“ zum Unwort des Jahres gekürt. Mit dem Begriff würden pauschal Menschen diskreditiert, die sich für Klimaschutzmaßnahmen und die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens einsetzten, hieß es damals zur Begründung.
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner