Krefeld: Ehrung für Teilnehmende an Special Olympics

In einer Feierstunde im Krefelder Rathaus hat Oberbürgermeister Frank Meyer im Historischen Ratssaal die drei Special-Olympics-Teilnehmenden Anna Mannheims, Clemens Schmidt und Nils Leffers geehrt.

Krefeld – Die Special Olympics World Games sind die weltweit größte inklusive Sportveranstaltung. Vom 17. bis 25. Juni fanden sie erstmalig in Deutschland in der Bundeshauptstadt Berlin statt. Eine Delegation der Stadt Krefeld um Sportdezernent Markus Schön und Oliver Klostermann, Fachbereichsleiter Sport und Sportförderung, hat das Krefelder Team vor Ort unterstützt.

Drei Medaillenränge

Alle drei Krefelder Teilnehmenden erreichten bei den Wettspielen in Berlin die Medaillenränge. Anna Mannheims und Clemens Schmidt holten im Golf jeweils eine Goldmedaille, Nils Leffers eine Silbermedaille im Tennisfinale. „Krefeld ist stolz auf seine drei Medaillengewinner bei den Special Olympics. Ihr habt Großes geleistet, Euer Training, all das Üben und die Anstrengung, haben sich gelohnt“, würdigte Oberbürgermeister Frank Meyer die sportlichen Leistungen. Generell stehen bei den Special Olympics World Games die Medaillen nicht so stark im Fokus, es gibt auch keinen offiziellen Medaillenspiegel. Die Leistungsbemessung bei Special Olympics ist bewusst nicht auf das alleinige Erreichen von Medaillen fokussiert. Es geht um das Miteinander vor Ort, neue Kontakte, Freude am Sporttreiben. Wichtig sind darüber hinaus die individuellen Leistungen der Athleten und die Weiterentwicklung der persönlichen Fähigkeiten durch den Sport. Frank Meyer betonte: „,Zusammen unschlagbar‘ war das Motto dieser Special Olympics. Das Motto finde ich sehr passend. Denn es geht bei diesem Wettbewerb auch um das Zusammensein, die Gemeinschaft der Sportlerinnen und Sportler.“

Special Olympics World Games haben in Sachen Inklusion neue Maßstäbe gesetzt

Die Spiele waren ein voller Erfolg. 330.000 Zuschauer, 20.000 Volunteers, 7.000 Athleten in 26 Sportarten – die Special Olympics World Games haben in Sachen Inklusion neue Maßstäbe gesetzt. Auch die Fernsehsender berichteten intensiv über dieses Ereignis. Über Inklusion wurde in den Tagen in Berlin nicht nur gesprochen, sie wurde tatsächlich gelebt. Auch mit den Sportlern der Cayman Islands hat Krefeld gefiebert. Vor dem Start der Special Olympics in Berlin war die Delegation in Krefeld zu Gast und wurde mit einer kleinen Feier im Rathaus nach dem knapp dreitägigen Programm verabschiedet.

Langfristige Netzwerke

Oberbürgermeister Frank Meyer dankte beim Empfang auch noch einmal dem Team in der Verwaltung sowie den beteiligten Vereinen und weiteren Volunteers, die daran beteiligt waren, das Host-Town-Programm in Krefeld mit Leben zu füllen. Der Fachbereich Sport und Sportförderung hat über viele Wochen Einsatz und Engagement gezeigt und Krefelder Netzwerke geknüpft, die langfristig die geistig behinderten Sportler in Krefeld fördern und die Präsenz geistig behinderter Menschen in der Gesellschaft steigern wollen.

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner