50 Jahre Flachsmarkt in Krefeld

Der Flachsmarkt in Krefeld feiert sein 50-jähriges Bestehen. Engagierte Bürgerinnen und Bürger in Krefeld-Linn haben 1974 die Tradition des Flachsmarktes wiederaufleben lassen.

Krefeld – In den vergangenen Jahrzehnten hat sich daraus der größte Handwerkermarkt Deutschlands entwickelt. Tausende Besucherinnen und Besucher strömen an den Pfingsttagen zur mittelalterlichen Burg Linn, in deren Umfeld dieser einzigartige Markt stattfindet. Das Leben von Rittern, Knappen und Burgfräulein können Besucher nun von Samstag, 18., bis Montag, 20. Mai, in Krefeld erleben. Der Flachsmarkt wird in ehrenamtlicher Arbeit von der Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt gemeinnütziger Verein organisiert.

Buntes Programm mit Ritterturnier

Der Flachsmarkt in Krefeld-Linn beruht auf einer über 700-jährigen Tradition. Als der damals kurkölnische Ort in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts die Stadtrechte erhielt, brachten die Bauern ihren Flachs dorthin und tauschten ihn gegen Dinge des Alltags. Der Flachsmarkt auf dem Andreasmarkt entwickelte sich schnell zu einem Jahrmarkt, der auch der Volksbelustigung diente. Dieses Markttreiben endete erst Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Arbeitsgemeinschaft Flachsmarkt hat im Jubiläumsjahr zahlreiche bekannte und beliebte Handwerker zum Markt rund um die Burg Linn eingeladen, aber auch neue Aussteller, die ihre historischen Fähigkeiten präsentieren. Neu mit dabei sind unter anderem ein Uhrenschmied und eine Schriftsetzerin. Auch Tierskulpturen in Nadel-Filz-Technik und Knochenschnitzereien sind erstmals auf dem weitläufigen Areal und in der Vorburg zu bestaunen. Die Veranstalter möchten vor allem wieder die Kinder in das Programm einbinden. Daher gibt es an vielen Ständen die Gelegenheit, sich aktiv zu beteiligen und die eigene Kreativität und Fingerfertigkeit einzusetzen. In ihren farbenprächtigen historischen Gewandungen schlägt die Linner Ritterrunde ihr Heerlager auf der Festwiese auf. Einen Höhepunkt bildet das große Ritterturnier mit Darbietungen hoch zu Ross wie Kampfszenen, Rolandsreiten und Sauhatz samt Musik, Gaukelei und Falknerschau.

Öffnungszeiten und Eintritt

Der Flachsmarkt hat am Pfingstsamstag, 18. Mai, sowie am Pfingstsonntag, 19. Mai, jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Am Pfingstmontag, 20. Mai, können Besucherinnen und Besucher das bunte Treiben von 10 bis 18 Uhr erleben. Am Samstag ist Familientag: Kinder unter 16 Jahren haben kostenfreien Eintritt. Die Museen in Linn sind während der Veranstaltungstage geschlossen. Die Flachsmarkt-Eintrittskarte gilt auch als Ticket für die Hin- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln im VRR (2. Klasse) Preisstufe B, bezogen auf das Tarifgebiet Krefeld. Das Kombiticket ist an den Pfingsttagen auf allen SWK Linien beim Bus- oder Straßenbahnfahrer erhältlich. Die Straßenbahnlinie 044 und die Buslinien 047 und 059 halten direkt vor dem Eingang des Flachsmarktes (Haltestelle „Linn Bahnhof” oder „Burg Linn”). Zum Flachsmarkt gibt es einen Sonderfahrplan der SWK Mobil. Wer mit dem Auto anreist, gibt als Zieladresse Rheinbabenstraße in 47809 Krefeld an. Parkplätze sind von der Autobahn kommend ausgeschildert. Für alle Fahrradfahrer stehen zwei bewachte Radwachen an Kasse 1 (Rheinbabenstraße) und Kasse 6 (Eltweg) zur Verfügung.

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner