Hohes Interesse am 19. SauberZauber in Essen

Stadtweit sammeln vom 24. Februar bis zum 8. März 2024 über 25.000 Essener:innen in 533 angemeldeten Gruppenaktionen wilden Müll und Unrat in ihrem Stadtteil.

Essen – Dabei räumen sie im öffentlichen Raum beispielsweise Grünflächen, Sportplätze, Wälder und an der Ruhr auf. Die Organisatoren von Stadt Essen und Ehrenamt Agentur Essen e. V. freuen sich über die große Beteiligung. Zum Auftakt am Samstag, 24. Februar, sammelte Oberbürgermeister Thomas Kufen mit Bürgerinnen und Bürgern in Rellinghausen rund um die Annenkapelle Müll ein.

„Ein herzlicher Dank geht an alle SauberZauber-Gruppen für ihr Engagement. Ich bin jedes Jahr aufs Neue stolz auf alle Aktiven – ob Groß oder Klein, ob in Vereinen organisiert, mit Firmen oder als Einzelperson. Gemeinsam setzen wir ein klares Zeichen: Müll gehört in die dafür vorgesehenen Behälter oder Sammelstellen, nicht in unsere Umwelt!“, so Oberbürgermeister Thomas Kufen. Als Schirmherr sammelte das Stadtoberhaupt mit Anwohnerinnen und Anwohnern bei einer Stadtteilaktion in Rellinghausen mit, organisiert durch den Verein Freunde und Förderer der Annenfestes.

Generationenübergreifendes Engagement

Der SauberZauber ist Teil des städtischen Aktionsplans „Essen bleib(t) sauber!“. Menschen werden für das Thema Sauberkeit sensibilisiert und positives Umweltverhalten von der Kita an gefördert. Rund 80 Prozent der Teilnehmerinnen*Teilnehmer sind unter 18 Jahren alt. Die Aktion ist als fester Bestandteil der Frühengagement-Förderung und Umwelterziehung in Essener Schulen und Kitas verankert. „Wir erreichen alle gesellschaftlichen Gruppen und Stadtteile. Die konstante Öffentlichkeitsarbeit bewährt sich. Mit 15.000 Engagierten haben die beteiligten 98 Schulen die meisten Teilnehmer angemeldet. Familien und Privatpersonen stellen mit 158 Gruppen die häufigste Kategorie dar. 85 Vereine, Initiativen und Stadtteilgruppen mobilisieren in großer Zahl Menschen in den Quartieren“, erklärt Hendrik Rathmann, Pressesprecher der Ehrenamt Agentur Essen e. V.

Material für alle Engagierten

Beim SauberZauber erhalten alle angemeldeten Gruppen Material, das ihr Engagement unterstützt. Holzzangen, Handschuhe und Müllsäcke stehen den Ehrenamtlichen kostenfrei zur Verfügung – ermöglicht durch die Entsorgungsbetriebe Essen (EBE). Die EBE sind seit der ersten Aktion Hauptsponsor und Partner des SauberZaubers. „Sehr gerne liefern wir stadtweit Säcke, Zangen und Handschuhe an die Gruppen aus und übernehmen die Abholung und Entsorgung der hoffentlich gut gefüllten Müllsäcke und des Sperrmülls“, sagt Ulrich W. Husemann, Geschäftsführer der Entsorgungsbetriebe Essen. Das Unternehmen spendet nahezu das gesamte Material und sorgt für die umfangreiche Logistik.

Logistikaufwand im Hintergrund

Zweite wichtige Partnerin ist die Jugendberufshilfe Essen (JBH). In den JBH-Lagern an der Schürmannstraße haben Auszubildende und Teilnehmende individuelle Pakete kommissioniert, die zwei EBE-Mitarbeiter seit Ende Januar allen registrierten Gruppen frei Haus lieferten. Die Auslieferung bis zur Haustür durch das Zusammenspiel von EBE und JBH ist eine Essener Besonderheit. Bei ähnlichen Aktionen anderer Kommunen müssen Engagierte eigenes Material nutzen oder an zentralen Stellen abholen. Thomas Wittke, Geschäftsführer von Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen, ist gerne wieder dabei: „Die Logistik für eine wichtige, stadtweit bekannte Aktion wie den SauberZauber ist eine spannende, wertvolle Aufgabe für unsere JBH-Jugendlichen. Mich freut besonders, dass viele der Standorte und Einrichtungen des Offenen Ganztags und der Kinder- und Jugendarbeit mit ihren Kindern und Jugendlichen mitmachen und so schon früh für Sauberkeit in der Stadt Essen sensibilisieren.“

Zeitnahe Müllentsorgung

Die Abholung der SauberZauber-Fundsachen findet in einem Zeitraum statt, der insgesamt drei Wochen umfasst. Die EBE stellen logistisch sinnvolle Touren zusammen, um uneffektive Leerfahrten und zeitraubende Strecken zu vermeiden. Ziel ist es, dass bis Anfang April alle SauberZauber-Sammlungen abgeholt sind.

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner