Essen: „Tag der Steige“ steht in den Startlöchern

Was für ein deutschlandweit einzigartiges touristisches Pfund die Stadt Essen im Bereich Wandern zu bieten hat, das zeigt sie am Samstag, 13. April 2024, beim "Tag der Steige".

Essen – Oberbürgermeister Thomas Kufen wird um 9 Uhr am Regattaturm des Baldeneysees mit einem kurzen Grußwort den Startschuss für das große Wander-Event der EMG – Essen Marketing GmbH geben. Mit dabei ist Stefan Kuczera, Beigeordneter Planung des Regionalverbands Ruhr, einem Partner des „Tags der Steige“. Nach dem Auftakt haben alle Teilnehmenden bis 18 Uhr die Möglichkeit, sechs verschiedene Routen rund um den Baldeneysee und entlang des BaldeneySteigs zu laufen. Und dies ganz ohne Teilnahmegebühr und vorherige Anmeldung. Die Routen wurden dabei so konzipiert, dass für alle Altersklassen und alle Konditionen etwas dabei ist – von der rund 4,5 Kilometer langen Familienroute über die Kulturroute bis zur 26,2 Kilometer langen Profiroute, mit der einmal der komplette BaldeneySteig erwandert wird. „Wir sind super gespannt, wie der ‚Tag der Steige‘ angenommen wird. Das Wetter passt, wir sind vorbereitet und entlang der Routen haben schon einige Vereine und Gastronomiestätten signalisiert, sich beteiligen zu wollen. Es ist also alles angerichtet für einen großartigen Tag“, freut sich Florian Hecker, Leiter Stadtwerbung der EMG und Veranstaltungsleiter vom „Tag der Steige“.

Auch wenn der offizielle Startschuss am Regattaturm gegeben wird, ist das Schöne am „Tag der Steige“, dass jeder Teilnehmer selber entscheidet, an welcher Stempelstelle entlang der ausgewählten Route er starten möchte. Dort erhält er dann die Wanderkarte, auf der die Stempelfelder für die jeweiligen Routen eingetragen sind. Wer eine komplette Runde gelaufen ist und alle dazugehörigen Stempel bekommen hat, erhält an der letzte Stempelstation einen Wanderpin. Für Kinder gibt es Medaillen. Das wichtigste an dem Tag ist aber der Spaß. So sind entlang der Routen auch reichlich Einkehrmöglichkeiten gegeben, um kleine Pausen einzulegen und sich bei Snacks und Getränken für die weitere Strecke zu stärken. Wer die „Kulturroute“ oder „Profiroute“ wandert, kann sich über einen freien Eintritt in die Villa Hügel freuen. Zudem bietet die Weisse Flotte Baldeney von 12 bis 18 Uhr einen kostenlosen Fährverkehr zwischen den Anlegern „Haus Scheppen“ und „Hügel“ an. Somit kommen die Wanderer, die keinen Rundkurs laufen, entspannt wieder an ihrem Ausgangspunkt an. Ermöglicht wird dieses kostenlose Angebot durch den Regionalverband Ruhr. Weiterer Partner des Wandertags ist die GENO BANK ESSEN.

Das Ziel vom „Tag der Steige“ ist es, die Wanderqualitäten Essens noch bekannter zu machen. So verfügt Essen unter allen Großstädten über 250.000 Einwohnern über das professionellste urbane Wandernetz in ganz Deutschland. Dafür sorgen unter anderem über 120 Kilometer durchgängig markierte Wanderwege, gut aufbereitetes Kartenmaterial und die Einbettung in den Routenplaner „komoot“.

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner