Essen: OB Kufen zur Situation in der Innenstadt

Oberbürgermeister Thomas Kufen hat jüngst ein Statement zur Situation in der Essener Innenstadt abgegeben.

Essen – „Dass es in der Innenstadt in der Vergangenheit immer wieder zu Ansammlungen der Drogenszene kam, ist Stadtverwaltung und Polizei bekannt“, so Oberbürgermeister Thomas Kufen. „Darauf wurde in der Vergangenheit immer wieder reagiert, um diese Szene dort zu vertreiben und den Handel zu unterbinden. Der Kommunale Ordnungsdienst kontrolliert die Innenstadt täglich in zwei Schichten. Hinzu kommen regelmäßige Doppelstreifen mit der Polizei. An Wochenenden kontrollieren Ordnungsamt und Polizei gemeinsam im Rahmen der Besonderen Aufbauorganisation (BAO) Clan gerade auch die Essener Innenstadt. Als Verwaltung tragen wir unseren Teil dazu bei. Genauso hat die Polizei in der Vergangenheit mehrere erfolgreiche Ermittlungskommissionen gegen den Drogenhandel in der Essener Innenstadt eingesetzt. Polizisten zeigen in Uniform Präsenz und sind immer wieder zivil vor Ort. Auch wenn es aktuell keine Hinweise auf konkrete Konflikte im Drogenmilieu gibt, werden sich Stadt und Polizei aufgrund der beiden vergangenen Auseinandersetzungen unverzüglich nochmal an einen Tisch setzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Dazu gehört selbstverständlich auch, ob und in welchem Umfang eine verstärkte Präsenz von Polizei und KOD in der Innenstadt umgesetzt wird. Stadt und Polizei nehmen die Sorge insbesondere der Kaufmannschaft sowie der Besucherinnen und Besucher der Innenstadt sehr ernst“, so das Stadtoberhaupt abschließend.

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner