Filmpräsentation in der Zentralbibliothek Düsseldorf

Im Rahmen der Reihe "Fokus Ukraine" wird am Donnerstag, 16. Mai 2024, um 18:00 Uhr in der Zentralbibliothek der Film "Drei Generationen auf der Flucht" von Alexander Stoler gezeigt.

Düsseldorf – Die Shoah ist für Alexander Stoler seit seiner Kindheit ein Thema. Sein Großvater Michael wurde als kleines Kind aus dem gewohnten Leben gerissen und mit seiner Familie in ein Ghetto bei Winniza deportiert. Dort änderte sich für die Familie in den nächsten drei Jahren alles.

Aufgewachsen mit den traurigen Erlebnissen seines Großvaters, der Emigration aus der Ukraine und dem Leben als Jude in Frankfurt am Main, beschloss Alexander, mit dem Frankfurter Filmemacher Nat Knop zu Deduschka nach Israel zu reisen. Durch Michaels Erzählungen stellte sich dem Filmteam umso mehr die Frage, wie es jungen Juden in Deutschland geht, die im 21. Jahrhundert ihre Heimat verlassen haben, um in Frankfurt ihr Glück zu finden.

„Drei Generationen auf der Flucht“ ist ein Film über Michael Stoler (94), Oksana Bezuhla (24), Hila Ofek (34) und Andre Tsirlin (36) – und erzählt die Geschichten von Juden aus Czernowitz, Dnipro, Jerusalem und Irkutsk, die in Frankfurt angekommen sind.

„Fokus Ukraine“ ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaft Düsseldorf-Czernowitz e.V., des Generalkonsulats der Ukraine in Düsseldorf, Respekt und Mut, des Gerhart-Hauptmann-Hauses, des Vereins Ridne-Slowo e.V. und der Stadtbüchereien Düsseldorf.

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner