EURO 2024: Maxhaus Düsseldorf wird Volunteer-Hub

Ohne Ehrenamt ist eine Großveranstaltung wie die UEFA EURO 2024 kaum denkbar. Deshalb werden insgesamt 1.600 ehrenamtliche Helfer während des Turniers vom 14. Juni bis 14. Juli 2024 in Düsseldorf unterstützen.

Düsseldorf – Ihnen steht während des Einsatzes das katholische Stadthaus Maxhaus an der Schulstraße als zentrale Anlaufstelle zur Verfügung. Es dient den Volunteers nicht nur zur Erholung, sondern auch als Begegnungsstätte für die große Community. Bereits mehr als 6.000 Interessierte haben sich als Volunteer der Host City Düsseldorf beworben.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: „Die Volunteers sind für uns die wichtigsten Helferinnen und Helfer, denn sie sind oft der erste Kontakt unserer Gäste aus aller Welt mit Düsseldorf. Sie heißen sie in unserer Stadt Willkommen und sind in den Fan Zonen oder im Stadion erster Ansprechpartner. Daher ist uns wichtig, den Volunteers große Wertschätzung entgegen zu bringen. Das beginnt bei dem aktuell laufenden Bewerbungsverfahren und endet nach dem Turnier mit der großen Abschlussparty und einem Geschenk. Das Maxhaus als zentrale Anlaufstelle und Aufenthaltsort für die Volunteers ist dabei ein großer Pluspunkt.“

Dr. Keller begrüßte am Montag, 6. November, im Maxhaus als prominente Gäste UEFA EURO 2024-Turnierdirektor und Ex-Nationalmannschaftskapitän Philipp Lahm und Célia Šašić, DFB-Vizepräsidentin und Botschafterin der UEFA EURO 2024. Mit Fortuna- und DEG-Stadionsprecher André Scheidt sprachen sie gemeinsam mit Dr. Markus Rieß, Vorstandsvorsitzender des UEFA EURO 2024 Volunteer-Sponsors ERGO, über die große Relevanz der freiwilligen Helfer während des Turniers. In einer zweiten Talkrunde diskutierten Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Peter Frymuth, Vizepräsident des Deutschen Fußballbundes und Präsident des Fußballverbandes Niederrhein, Dr. Peter Krawczack, Leiter des Maxhauses, und UEFA EURO 2024 Volunteer Alexandra Heymann über die wichtige Rolle des Ehrenamtes.

Célia Šašić, DFB-Vizepräsidentin und Turnierbotschafterin: „Für Philipp Lahm und mich gibt es jemanden, der als Gewinner aus der UEFA EURO 2024 hervorgehen muss: das Ehrenamt in Deutschland! Die Volunteers spielen eine sehr wichtige Rolle für die UEFA EURO 2024, denn ohne ihr freiwilliges Engagement und ihre positive Art wäre eine Durchführung dieses Turniers überhaupt nicht denkbar. Die Volunteers sind die Möglichmacher! Sie stehen für Gemeinschaft und Zusammenhalt. Sie sind Vorbilder! Genau wie all die Trainer und Unterstützer im Jugend- und Amateur-Fußball in NRW, die Kinder und Spieler ausbilden und ihnen die Möglichkeit geben, Fußball zu spielen. Wir sehen in Düsseldorf, wie wichtig das Ehrenamt ist und wie wertvoll die Arbeit der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die Gesellschaft ist.“

Anlaufstelle für alle Düsseldorfer Volunteers ist das Maxhaus. Die erste Etage des katholischen Stadthauses wird während des Turniers zum Volunteer Hub umgebaut. Aufenthaltsräume laden zum Austausch und Ausruhen ein, auch Catering und Info-Anlaufstellen sollen ihr Engagement wertschätzen. Aus Gründen der Nachhaltigkeit wurde mit dem Maxhaus auf eine bestehende Infrastruktur zurückgegriffen. Es liegt in nächster Nähe zu den Fan Zonen, ist eine Bestandsimmobilie und – ganz im Sinne des Düsseldorfer Mottos „Everybody’s Heimspiel“ – ist es eine Kooperation mit einem Partner in der eigenen Stadt.

Neben dem Maxhaus als Volunteer Hub erwarten die Volunteers aber noch zahlreiche weitere Benefits. Die hochwertige Volunteers-Kleidung darf jeder Ehrenamtler nach dem Einsatz behalten. Dazu gibt es tolle Aktionen, die kostenlose Nutzung des ÖPNV sowie weitere Überraschungen während des Einsatzes.

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner