Erstmals „Streitkulturwochen“ in Düsseldorf

An verschiedenen Orten und mit unterschiedlichen Kooperationspartnern und Zielgruppen veranstaltet das Kommunale Integrationszentrum Düsseldorf vom 16. bis 26. Oktober 2023 die ersten Streitkulturwochen.

Düsseldorf – Streit als Mittel zum gegenseitigen Verständnis und Austausch: Auf dem Programm stehen unter anderem Seminare, Workshops, Debatten-Trainings, Lesungen sowie Theater- und Filmvorführungen. Start des Veranstaltungsreigens ist am Montag, 16. Oktober 2023, 17:00 Uhr (Einlass: 16.30 Uhr) im Bürgerhaus Bilk, Bachstraße 145.

Streit als verbale Auseinandersetzung ist Teil der menschlichen Kommunikation und begegnet uns täglich: in den Medien, in politischen oder gesellschaftlichen Debatten, in der Familie oder in der Beziehung. In einer demokratischen und vielfältigen Gesellschaft ist eine gute und gepflegte Streitkultur ein wichtiges Mittel, um sich miteinander auf gemeinsame Positionen zu verständigen.

Anna-Maria Weihrauch, Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums Düsseldorf: „Im Rahmen der Streitkulturwochen möchten wir konstruktive Auseinandersetzungen sowie Formen des respektvollen Dialogs fördern, um so positiven Einfluss auf die Stärkung der Zivilgesellschaft und auf den Abbau von Diskriminierungen zu nehmen.“

Die Auftaktveranstaltung beginnt mit einer Begrüßung durch Anna-Maria Weihrauch. Anschließend gibt der Sozialaktivist und Autor Ali Can in seinem Vortrag „Diskriminierungskritisch streiten – Ein aktivistischer Erfahrungsbericht“ einen Rückblick auf Herausforderungen und Erfolge seiner Arbeit in verschiedenen Großprojekten.

In der sich anschließenden Podiumsdiskussion werden dann ab ca. 18.15 Uhr die Veranstalterinnen mit Ali Can, Asal Kosari, Sozialarbeiterin und Deeskalationstrainerin, Florian Schütz, Kurator der Ausstellung „Streit. Eine Annäherung“ und Christine von Fragstein von der Düsseldorfer Intitiative ZUHÖREN.DRAUSSEN in einen Austausch über eine konstruktive Streitkultur in unserer Gesellschaft treten.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Lobby für Demokratie e.V. sowie in Kooperation mit ZUHÖREN.DRAUSSEN Düsseldorf statt. Das Projekt ZUHÖREN.DRAUSSEN wird von der Düsseldorfer Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Weitere Informationen, das komplette Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter www.duesseldorf.de/streitkulturwochen

Ansprechpartnerin für Fragen ist Anne Jebbari, Kommunales Integrationszentrum (KI) Düsseldorf im Amt für Migration und Integration, Telefon 0211-8921477, E-Mail anne.jebbari@duesseldorf.de

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner