Düsseldorf wirbt für die Europawahl

Düsseldorf startet mit ihrem Europe Direct Düsseldorf eine Reihe von Veranstaltungen und Aktionen, um auf die Europawahl am 9. Juni 2024 aufmerksam zu machen. 

Düsseldorf – Zu den geplanten Projekten und Veranstaltungen im Vorfeld der Europawahl gehören neben einer stadtweiten Plakatkampagne die Europa-Rheinbahn, die Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, Annette Grabbe, Vorstandssprecherin der Rheinbahn, und Jessica Breitkopf, Leiterin des Büros für Internationale und Europäische Angelegenheiten, am Montag, 29. April, präsentiert haben. Zudem wurden unter anderem das Europa-Festival “The Sound of Europe”, der Jugendtag für Europa und die Europa-Ecke in der Zentralbibliothek im KAP1 vorgestellt.

“Wir wollen mit unseren Aktionen nicht nur ein klares Zeichen für Europa setzen, sondern auch dazu aufrufen, am 9. Juni an die Wahlurne zu treten”, sagt Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller. “Die Beschlüsse des Europäischen Parlaments haben ganz konkrete Auswirkungen auf uns alle – auch auf uns hier in Düsseldorf. Erstmals dürfen bei dieser Europawahl junge Menschen schon ab 16 Jahren wählen. Ich kann nur alle jungen Düsseldorferinnen und Düsseldorfer dazu animieren, von dieser Chance Gebrauch zu machen.”

Europa-Rheinbahn
Augen auf im Straßenverkehr: Ab sofort fährt in Düsseldorf die “Europabahn”. Außen sind die Werte der Europäischen Union zu lesen und auch im Inneren wird für Europa geworben. Am Amfang und Ende des Abteils hängen Plakate, die Ergebnis eines Europa-Workshops vom Europe Direct Düsseldorf und der Heinrich-Heine-Gesamtschule Düsseldorf sind. Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich dabei intensiv mit der Frage, welche Vorteile die Europäische Union bringt und wie sie den Mehrwert der EU in ihrem Umfeld am besten kommunizieren können. Die Bahn fährt auf den Linien U70, U75, U76, U77, U77, U78 und U79.

“Die Europäische Union ist das größte Friedensprojekt der Menschheitsgeschichte”, sagt Annette Grabbe, Vorstandssprecherin der Rheinbahn. “In Zeiten, in denen vielerorts auf der Welt Freiheit und Demokratie einen schweren Stand haben, ist die EU wichtiger denn je. Als Bürgerinnen und Bürger können wir Einfluss auf politische Entscheidungen nehmen und so unsere Zukunft mitbestimmen. Deswegen ist die Europawahl so wichtig. Wir freuen uns, mit der Europabahn gemeinsam mit der Stadt Düsseldorf auf diese wichtige Wahl aufmerksam zu machen. Ich werde zur Wahl gehen und hoffe, dass es mir viele Menschen gleich tun.”

Stadtweite Europa-Kampagne für junge Menschen
“Gib deinen Senf dazu”, “Den Kaffee auf?”, “Nicht dein Bier?” – diese Sprüche werden bis zur Europawahl auf digitalen Trägern in der Stadt, auf Plakaten und auf Social-Media-Kanälen für die Beteiligung an der Wahl werben. Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat für diese Europa-Kampagne auf die Zusammenarbeit mit jungen Menschen gesetzt: Studierende der “münster school of design” an der Hochschule Münster haben die Kampagne gezielt für junge Menschen entworfen, um vor allem die Erstwählenden zu erreichen.

Europa-Festival “The Sound of Europe”
Am Samstag, 4. Mai, bringt das jährliche Europa-Festival “The Sound of Europe” erneut musikalische Klänge aus verschiedenen Ecken Europas in den Düsseldorfer Hofgarten. Von 13 bis 16 Uhr können Besucherinnen und Besucher ein vielfältiges Line-up genießen, das die kulturelle und musikalische Vielfalt Europas widerspiegelt. Besucherinnen und Besucher können sich auch auf ein ausgewähltes gastronomisches Angebot freuen und mit Familie und Freunden picknicken. Gleichzeitig können sie an diesem Tag in einer eingerichteten Direktwahlstelle im nahegelegenen Theatermuseum ihre Stimme abgeben.

Europa-Ecke im KAP1
Zur bevorstehenden Europawahl veranstaltet das Europe Direct Düsseldorf in Kooperation mit dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland eine informative Ausstellung im Forum der Zentralbibliothek, Konrad-Adenauer-Platz 1. Von Donnerstag, 2. Mai, bis Sonntag, 9. Juni, haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich umfassend über die Europawahl zu informieren, die Bedeutung ihrer Stimme zu verstehen und mehr über die Aufgaben des Europäischen Parlaments zu erfahren.

Es gibt eine speziell eingerichtete Europa-Ecke, in der eine Auswahl an Literatur zu den Themen Europa, Wahlen und Demokratie zur Verfügung steht. Ergänzend dazu werden weiterführende Broschüren und Materialien zum Mitnehmen angeboten, die Einblicke in die politischen Prozesse der EU gewähren.

Jugendtag für Europa
Am Montag, 6. Mai, findet der dritte Jugendtag für Europa im Maxhaus Düsseldorf statt. Unter dem Motto “Deine Stimme zählt!” werden Schülerinnen, Schüler und Auszubildende aus Düsseldorf und Umgebung zusammenkommen, um in verschiedenen Workshops, die ein breites Themenspektrum von Sicherheitspolitik, über Global Fashion bis Asyl- und Flüchtlingspolitik abdecken, dabei ihre Vision zu Europa zu diskutieren. Das Projekt ist Teil der Landesinitiative Europa-Schecks NRW und richtet sich an junge Menschen im Alter von 16 bis 20 Jahren.

Bürgerdinner “Ach, Europa”
Am Samstag, 1. Juni, findet im Jungen Schauspielhaus Düsseldorf die Veranstaltung “Ach, Europa” statt. Um 19 Uhr verwandelt sich die Bühne in eine festliche Dinner-Arena, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer miteinander und mit Europa verbindet. Bei einem Drei-Gänge-Menü tauschen sich die Gäste über ihre Gedanken und Gefühle zu Europa aus und erkunden, was Europa in ihrem Leben bedeutet und was fehlen würde, wenn es die europäische Gemeinschaft nicht gäbe.

Zwischen den Gängen bereichern “Dinnerspeaker” und musikalische Darbietungen das Programm und bieten Denkanstöße zur Rolle Europas in der globalisierten Welt. Das Bürgerdinner ist nicht nur eine Mahlzeit, sondern ein interaktives Erlebnis, das darauf abzielt, die Verbindung der Bürgerinnen und Bürger zu Europa zu stärken und zu vertiefen.

Montagsprosa
Die diesjährige Montagsprosa, eine Kooperationsveranstaltung der Stadtteilbücherei Benrath, des Benrather Kulturkreises und Europe Direct Düsseldorf, in der Orangerie Benrath widmet sich dem Thema “Europa”. Am Montag, 13. Mai, 19.30 Uhr, liest Brigitte Glaser aus ihrem neuen Buch “Kaiserstuhl”. Im Zentrum des Romans stehen der Élysée-Vertrag, den Adenauer und de Gaulle 1963 unterzeichneten, und eine geheimnisvolle Champagnerflasche, die zur Feier übergeben werden soll: In der Grenzregion am Kaiserstuhl treffen Henny, die zukünftige Freiburger Weinhändlerin, und der Elsässer Paul, der zum Kinoexperten für den neuen französischen Film wird, kurz nach Kriegsende zusammen. Der Roman erzählt von den schwierigen Lebensläufen der beiden und zeigt, wie fragil die deutsch-französische Freundschaft und die Hoffnungen auf ein friedliches Europa sind. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail an stbbenrath@duesseldorf.de oder unter 0211-8997187.

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner