Düsseldorf: Neuer VHS-Standort schreitet voran

Die Bauarbeiten am Düsseldorfer Yorcks Campus, dem künftigen Standort der Volkshochschule Düsseldorf (VHS), schreiten weiter voran.

Düsseldorf – Den aktuellen Stand hat Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller am Montag, 15. April, gemeinsam mit Miriam Koch, Beigeordnete für Kultur und Integration, Simone Bruns, Direktorin der VHS, und Ulrich Höller, Geschäftsführender Gesellschafter des Bauherrn und Vermieters ABG Real Estate Group, vor Ort vorgestellt.

An dem neuen Standort für die Erwachsenenbildung in Düsseldorf entsteht derzeit ein modernes Bildungsgebäude mit 63 Unterrichts- und 24 Fachräumen sowie einer Lehrküche auf rund 15.500 Quadratmetern Fläche. Der neue Standort an der Yorckstraße bietet für die Volkshochschule Platz für Bildungsangebote und interkulturelle Begegnungen sowie kreativen Austausch. Das Erdgeschoss umfasst Veranstaltungssäle, eine Cafeteria und eine Kinderbetreuung. Die oberen Etagen beherbergen lichtdurchflutete Fach- und Unterrichtsräume mit modernster Technik. Zwei Dachgärten dienen als Schulhof und Erholungsflächen.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: „Der Yorcks Campus als neuer VHS-Standort ist ein wegweisendes Projekt für Düsseldorf. Die bis dato über die Stadt verteilten VHS-Einrichtungen werden unter einem neuen Dach vereint. Schon jetzt wird deutlich, welche neuen Möglichkeiten der neue Standort allen Interessierten bieten wird. So werden wir das Bildungsangebot der Stadt mit modernsten Lernhilfen und vielfältigen Angeboten erheblich erweitern. Wir verstehen das neue Bildungszentrum der VHS als ein Ort des gemeinsamen und lebenslangen Lernens, der allen Düsseldorferinnen und Düsseldorfern offen steht.“

Umbauarbeiten laufen seit Mitte 2023

Die ABG Real Estate Group hat sich eine Neupositionierung des „Yorcks“ auf die Fahnen geschrieben. Ulrich Höller, Geschäftsführender Gesellschafter der ABG Real Estate Group: „Der Yorcks Campus ist ein typisches Beispiel für die ESG-konforme Wandlung eines klassischen Verwaltungsgebäudes in einen attraktiven Campus, der modernen Anforderungen entspricht. Durch smarte Eingriffe wie beispielsweise eine Photovoltaikanlage reduzieren wir den Energiebedarf des Gebäudes um rund 50 Prozent und unterschreiten damit sogar den Richtwert für Neubauten. Selbstverständlich ist bereits heute die EU-Green-Deal-Regulatorik berücksichtigt.“

Die Planungen zum Bau wurden 2022 abgeschlossen, die Baugenehmigung wurde im Oktober 2023 erteilt. Seit Mitte 2023 laufen die Umbauarbeiten mit Entkernung, Rohbauarbeiten für die neuen Säle und den Innenhof der VHS sowie einer vollständigen Erneuerung des Innenausbaus. Das Gesamtprojekt soll Anfang 2025 fertiggestellt werden und die Volkshochschule sowie weitere Mieter dann eingezogen sein.

„Die 1919 gegründet VHS Düsseldorf ist eine bedeutende kommunale Weiterbildungseinrichtung und eine der größten Bildungseinrichtungen ihrer Art bundesweit, die jährlich rund 50.000 Teilnehmer erreicht und über 400.000 Besucher verzeichnet. Wir können es kaum erwarten, das Gebäude zu beziehen und die vielen tollen Möglichkeiten, die es für den Unterricht eröffnet, auch zu realisieren. Das Miteinander ist unser wichtigster Erfolgsfaktor“, erklärte Simone Bruns, Direktorin der Volkshochschule.

Die schulische Infrastruktur wird im Anschluss fertiggestellt. In diesem Zug werden auch die drei bisherigen Standorte der VHS zentralisiert, sodass die reguläre Betriebsaufnahme voraussichtlich Mitte 2025 erfolgt. Das „Yorcks“ wird seinen Nutzerinnen und Nutzern hochmoderne Büroflächen mit Campuscharakter bieten, wobei die VHS rund 15.500 Quadratmeter der insgesamt rund 27.700 Quadratmeter Mietfläche angemietet hat.

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner