Polizisten retten Huhn von Straße – Tier revanchiert sich mit Frühstücksei

Ein von Polizisten gerettetes Huhn hat sich in Niedersachsen mit einem Ei bei den Beamten revanchiert.

Ein von Polizisten in Sicherheit gebrachtes Huhn hat sich im niedersächsischen Alfeld mit einem Ei bei den Beamten revanchiert. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, entdeckte eine Streifenwagenbesatzung das verängstigt auf einer Straße hockende Tier nachts in der Gemeinde Freden. Es war offenbar aus seinem Gehege entkommen, ein Eigentümer war zunächst nicht zu sehen.

Die Beamten fingen das Huhn in der Nacht zum Mittwoch ein und brachten es vorsichtig zu ihrem Revier in Alfeld, damit es im Dunkeln nicht von einem Auto überrollt wurde. Dort richteten sie ihm nach eigenen Angaben „ein vorläufiges Heim samt Verpflegung“ in einer Gewahrsamszelle ein.

Am folgenden Morgen „bedankte“ sich das Tier mit einem Frühstücksei für die Gastfreundschaft, wie die Polizei in Hildesheim berichtete. Am Mittwoch wurde auch der Besitzer gefunden. Er holte das Huhn ab.
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner