Baden-Württembergs Grüne weisen Bericht über Spitzenkandidatur von Özdemir 2026 zurück

Die Grünen in Baden-Württemberg haben einen Zeitungsbericht zurückgewiesen, wonach eine Entscheidung für Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) als ihr Spitzenkandidat bei der Landtagswahl 2026 gefallen sei.

Die Grünen in Baden-Württemberg haben einen Zeitungsbericht zurückgewiesen, wonach eine Entscheidung für Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir als ihr Spitzenkandidat bei der Landtagswahl 2026 gefallen sei. „Es gibt keinen neuen Stand“, erklärte der Landesgeschäftsführer der baden-württembergischen Grünen, Andreas Hamm, am Freitagabend in Stuttgart. „Wie bisher gilt weiter: Die Frage der Spitzenkandidatur wird in Ruhe geklärt und zu gegebener Zeit entschieden.“

Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung (Samstagsausgabe) unter Berufung auf Parteikreise in Baden-Württemberg berichtet, Özdemir solle der Spitzenkandidat der Grünen bei der nächsten Landtagswahl in Baden-Württemberg werden. Der Bundespolitiker habe seinem Landesverband sowie Spitzen-Grünen im Bund zugesichert, als Spitzenkandidat anzutreten. Er solle die Nachfolge des grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann antreten, der nach dieser Legislaturperiode nicht mehr kandidieren will.

Özdemirs Kandidatur für das Ministerpräsidentenamt werde offiziell erst vor der Sommerpause verkündet, schrieb die „Bild“ weiter. Der grüne Bundesminister wolle dann auch seinen Verzicht auf eine Wiederwahl in den Bundestag bekannt geben. ,Özdemir bestätigte den Bericht jedoch ebenfalls nicht. Auf „Bild“-Anfrage erklärte er: „Es gibt keinen neuen Stand. Winfried Kretschmann ist ein großartiger Ministerpräsident und ich habe einen der spannendsten Jobs, die es im Bund gibt.“
© AFP

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner