Rund 400 Künstler:innen bei den Kunstpunkten

Zum 27. Mal öffnen Künstlerinnen und Künstler im Rahmen der Kunstpunkte an den Wochenenden 19. und 20. August 2023 im südlichen Düsseldorf und am 26. und 27. August 2023 im nördlichen Düsseldorf ihre Ateliers.

Düsseldorf – Rund 400 Künstlerinnen und Künstler machen mit und zeigen bei den Kunstpunkten ihre Kunsträume den interessierten Besucherinnen und Besuchern an insgesamt 203 Standorten in Düsseldorf. An den beiden Wochenenden lassen sich die Teilnehmenden über die Schulter schauen. Ob Malerei, Bildhauerei, Fotografie oder Videokunst – jede Ausdrucksform künstlerischen Schaffenswird bei den Kunstpunkten repräsentiert.

Miriam Koch, Beigeordnete für Kultur un Integration der Stadt Düsseldorf: „Mit den vielen verschiedenen Ausstellungsflächen können Interessierte bei der Entstehung von Kunstwerken dabei sein und so die Geschichten hinter den Ausstellungsstücken aus erste Hand erfahren. Gleichzeitig sind die Kunstpunkte eine wichtige Plattform für die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler, um sich zu präsentieren und im Austausch neue Kontakte zu knüpfen.“

Die ukrainische Gastkünsterlin Oksana Pyzh nimmt zum zweiten Mal an den Kunstpunkten teil und zeigt am ersten Kunstpunkte-Wochenende zusammen mit ihrer ebenfalls aus der Ukraine stammenden Kollegin Olga Chekotovska Werke im Atelier am Eck. Die Ausstellung vereint die zwei Künstlerinnen, die zu unterschiedlichen Zeiten und aus unterschiedlichen Motivationen nach Deutschland gekommen sind. In einem Dialog zwischen Malerei und Fotografie verarbeiten die Ukrainerinnen in der gemeinsamen Ausstellung ihre Erfahrungen und schaffen eine gemeinsame Erzählung von Menschen, di ihrer Heimat beraubt wurden.

Neben den Ateliers nehmen an den diesjährigen Kunstpunkten 25 sogenannte Offräume teil. erstmals dabei ist in 2023 der Offraum „Weiden“, Ackerstraße 34, der von den beiden Kunstakademie-Absolventinnen Yang Dingliu und Yang Liuxizi geleitet wird. Die beiden achten mit „Weiden“ einen Ort des Austauschs in der Nachbarschaft schaffen.

Erneut ist „Bloom“, Birkenstraße 56, mit Arbeiten von Willi Beermann dabei. Schräg gegenüber zeigt der Kunstraum „Aura“ eine Doppelausstellung mit Werken von Merle Ceylan und Tim Bučković. Den beiden Kunstschaffenden geht es in ihrer Malerei um die Frage nach kultureller Identität mit Blick auf die Flüchtigkeit und die Zerbrechlichkeit des Seins.

Kostenlose Atelierführungen
Auch in diesem Jahr werden an beiden Kunstpunkte-Wochenenden wieder kostenlose geführte Touren in ausgewählte Ateliers angeboten. Durch die Ateliers führen Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturschaffende. Dabei gibt es Informationen zu den einzelnen Kunstpunkten und Einblicke in die dortige Arbeit. Die Touren dauern etwa zwei Stunden. Für diese Touren kann man sich Online unter www.kunstpunkte.de/atelierbesuche anmelden.

Weitere Informationen zu den Kunstpunkte 2023 gibt es auf www.kunstpunkte.de

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner