Lesungsreihe „Westwerk“ im Niederrheinischen Literaturhaus

In der Lesungsreihe des Niederrheinischen Literaturhauses der Stadt Krefeld „Westwerk - Neue Literatur live" werden Neuerscheinungen von Autoren mit Niederrhein-Bezug vorgestellt.

Krefeld – Am Dienstag, 19. März 2024, kommen um 19:30 Uhr die in Krefeld aufgewachsene Autorin Thea Mengeler und die niederländische Lyrikerin und Autorin Simone Atangana Bekono in den Südbahnhof an der Saumstraße. Das Gespräch findet auf Deutsch und Englisch statt und wird moderiert von Marlene Jäger vom Literaturhaus. Die Ticketreservierung ist ab sofort möglich.

Neuanfang in der Isolation

Mengeler wird ihren zweiten Roman „Nach den Fähren“ vorstellen, in dem die Bewohner einer ehemals beliebten Urlaubsinsel ihre Routinen überdenken. Bekono gibt Einblicke in ihren Debütroman „Salomés Zorn“, in dem die Protagonistin in der Jugendhaftanstalt ihre Wut auf die bestehenden Verhältnisse aufarbeiten soll. Die Romane verbindet, dass sich die Figuren einem Neuanfang in der Isolation stellen müssen, nachdem sich ihr Leben grundlegend und unumkehrbar verändert hat. Nicht nur davon erzählen die Autorinnen, sondern auch von den Lücken dazwischen, von der aus den Fugen geratenen Zeit, die sich mal unendlich dehnt und dann wieder schmerzhaft zusammenzieht.

Der Eintritt zur Lesung in der Reihe „Westwerk – Neue Literatur live“ kostet acht, ermäßigt fünf Euro. Eine Ticketreservierung wird empfohlen per E-Mail an literaturhaus@krefeld.de und unter Telefon 0 21 51 / 15 41 61 4. Die Reihe wird durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner