„Die schmutzige Frau“ im Heine-Institut Düsseldorf

Das Heinrich-Heine-Institut lädt gemeinsam mit der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf am Mittwoch, 17. Januar 2024, 19:00 Uhr, zu einer Lesung mit Annette Pehnt ein.

Düsseldorf – Die renommierte Autorin liest Auszüge aus ihrem jüngsten Roman „Die schmutzige Frau“. In dem Roman zeichnet Annette Pehnt das subtile Bild einer toxischen Beziehung, in der sich die Protagonistin aus ihrer anfänglichen Selbstentwertung leise emanzipiert. Der Roman handelt von einem Mann, der seiner Frau ein großzügiges Apartment über der Stadt kauft. Dort soll sie sich Zeit für sich nehmen und dem Schreiben nachgehen. Aber die Sache hat einen Haken: Die Frau kann die Wohnung nicht mehr verlassen.

Annette Pehnt, geboren 1967 in Köln, lebt heute mit ihrer Familie in Freiburg und Hildesheim, wo sie das Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft leitet. Die Autorin erhielt für ihr Gesamtwerk zuletzt den „Großen Preis des Deutschen Literaturfonds“.

Der Eintritt zu der Lesung beträgt zehn Euro, ermäßigt fünf Euro. Eine Anmeldung ist per E-Mail an anmeldungen-hhi@duesseldorf.de oder telefonisch unter 0211-8995571 erforderlich.

xity.de
Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner